8 Tipps für Website-Texte, die du kennen solltest!

5/25

Nicht jede:r kann oder will sich eine:n professionelle:n Texter:in nehmen, um die Texte auf der eigenen Website zu schreiben. Ich verrate, dir 8 wertvolle Tipps, mit denen du den Inhalt auf deiner Website so gestaltest, das er genau für deine Zielgruppe passt.

8 Tipps, die du sofort umsetzen kannst

  • Content vor Design: Aussagekräfte Headlines, Teaser-Beschreibungen und Bildtexte brauchen Platz. Schmeiß also alles raus, was unnötig Platz wegnimmt und konzentriere dich aufs Wesentliche.
  • Keyword-Recherche: Bevor es ans Schreiben der Texte geht, steht ein umfangreiches Brainstorming zu den wichtigsten Keywords und deren Suchmaschinenvolumen sowie Keywords-Konkurrenz. Auf Basis dieser Informationen schreibst du Website-Texte für Suchmaschinen-NutzerInnen.
  • Texte für User:innen: Alle guten Website-Texte haben eines gemein: sie lösen die Probleme der Kund:innen und holen diese aus ihren Lebenswelten ab. Verliere also nie den Zweck des Textes aus den Augen und verlasse so oft es geht die Ich-Perspektive.
  • Content ist Team-Work: Kompetenzen aus dem Team nutzen! Befrage vor der Content-Erstellung alle im Unternehmen beteiligten Personen. Das Vertriebs-Team hat andere Anforderungen an die Website als die Produktion und die Empfangs-Mitarbeiter:innen kennen die FAQs im Schlaf.
  • Die Mischung macht´s: Auch wenn man theoretisch grenzenlos in der Zeichenzahl ist, lass unbedingt Platz für Weißraum, Grafiken, Icons, Videos oder Bilder. Sie erleichtern das Lesen und gut strukturierte Seiten werden eher bis nach unten gescrollt als Textwüsten.
  • Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte: Doch auch mit ein paar Worten lassen sich Bilder in den Köpfen der LeserInnen erzeugen, die deine Inhalte emotionalisieren. Und dies wiederum lässt die Texte länger in den Köpfen bleiben. Und Nähe zu Ihrem Unternehmen entstehen.
  • Spare mit “Marktgeschrei”: Um die richtige Wirkung zu entfalten, muss man subtil vorgehen. Hebe dir die verkaufsfördernden Argumente für das untere Drittel auf. Baue davor Vertrauen, Sympathie und Interesse auf mit Inhalten, – ich wiederhole mich – die echte Probleme lösen. 🙂
  • Sei Wegweiser: Beende eine Seite nie ohne Handlungsaufforderung, der sogenannten “Call-to-action”

Mit diesen paar Tricks kannst du deine Website-Texte so schreiben, dass sie deine Besucher entspannt und zielgerichtet durch deinen digitalen Auftritt führen.

Sichere dir auch mein Freebie zu verkaufsstarken Blogs:

Freebie für verkaufsstarke Blogs downloaden

Arbeitet dein Blog schon für dich?
Ich verrate dir meine 3 Geheimnisse für erfolgreiche Blogs!