Texte mit Zweck: So schreibst du verkaufsstarke Texte

1/29
Texte mit Zweck schreiben

Du kennst doch bestimmt Situationen, wo die Lösch-Taste dein bester Freund ist? 🤯 Präsentationen werden 100x umgebaut, E-Mails immer wieder von vorne getextet und der Newsletter von der vierten Kollegin quergelesen …
Aber woher stammt diese Unsicherheit? Warum fällt es uns so schwer, Texte mit Zweck zu schreiben, die uns und unserem Business etwas bringen? Warum gelingt private Kommunikation oftmals so leicht, und im Business muss jedes Wort zerpflückt werden?

Texte mit Zweck schreiben – wozu?

Spoiler: Es geht um deine digitale Sichtbarkeit. 🤫Eigentlich müsste es zweckorientiert kommunizieren heißen, denn egal

  • über was wir schreiben,
  • worüber wir sprechen oder
  • was wir mit unserem Auftreten aussagen,

wir verfolgen damit einen höheren Zweck. Im Englischen übrigens Purpose genannt.

Die Idee dahinter ist aber simpel: Um digital sichtbar zu sein, benötigst du Content Marketing, das dich, deine Produkte und deren Wert zeigt. Du brauchst also Geschriebenes als Blogbereich, Newsletter oder Marketing-Broschüre, um deinen potenziellen Kund:innen von dir zu erzählen. Und zwar so zu erzählen, dass sie den Mehrwert deines Produkts oder deines Business auch verstehen.

Exkurs: Beispiele von zweckorientierten Texten in deinem Business

Im Prinzip sollten alle deine Texte zweckorientiert sein. Die häufigsten, die meine Kund:innen in der Praxis aber zum Zweifeln bringen, sind Blogartikel, Newsletter und Landing Page.

3 mögliche Anwendungsbeispiele

Gute Texte erzeugen Nähe und Vertrauen im digitalen Raum. Dort, wo sonst nur ein grauer Fleck ist, entsteht ein buntes Bild von dir.

Business Texte mit Zweck schreiben 
Texte, die verkaufen
Auflistung von Bausteinen von Texten mit Zweck

Bausteine für Texte mit Zweck

Damit deine Texte ihren Zweck erfüllen, kannst du eigentlich immer mit demselben Schema arbeiten. Wie dir die Grafik oben und die Liste hier unten zeigt, geht es um diese 5 Inhalte. Bevor du also ans Schreiben gehst, strukturiere deinen Text grob nach diesen 5 Bausteinen von Texten mit Zweck:

  1. Catch your audience! Versuche die Aufmerksamkeit zu gewinnen. Bei E-Mails mit einer persönlichen Anrede und “Kleinigkeiten”, an die du dich erinnerst. Wie etwa eine bevortehende Reise oder ein anstrengendes Projekt… Zeig, dass du dich interessierst. Nein, besser – interessiere dich! 😅 Bei Marketing-Broschüren ist es das Wunsch-Szenario, das in den Kopf gebracht werden soll… Bei Präsentationen kann das ein aussagekräftiges Bild des Problems sein …
  2. Apropos Problem: Zeig, dass du verstanden hast, was das Problem ist. Sei dabei anschaulich, klar und eindeutig. Schwafle nicht, sondern schreib mit wenigen Worten das wichtigste auf. Sei plakativ, aber nicht reißerisch.
  3. Und dann biete Lösungen an. Auch hier: achte darauf, eine Hilfestellung zu sein und nicht marktschreierisch rauszubrüllen: “Hier ich, hier, weiß es besser. Hier, ich hab alle Antworten, hier her!” 🤣
  4. Beweise, was du schreibst, indem du andere für dich sprechen lässt (Testimonials), Aufträge zeigst, die gut waren oder auf andere Social Proofs zurückgreifst. Nichts verdeutlicht dein Können mehr als andere echte (!) Personen, Projekte oder Aufträge, die das ehrlich (!) belegen.
  5. Nutze alle technischen Möglichkeiten 🚀Je nach Medium – also ob E-Mail, Newsletter, Präsentation, Landing Page – hast du mehr oder weniger Möglichkeiten, Text und Bild abzuwechseln, um deine Botschaft zu kommunizieren. Und Abwechslung ist wichtig, weil es deine Leser:innen bei der Stange hält, grafisch modern wirkt und dein Medium professionell macht.

Die Transformation – das oberste Credo in Business Texten

Was bedeutet das? Der Faktor, um den es deinen Kund:innen nach dir besser geht. Was verändert deine Person oder deine Dienstleistung denn? Warum sollten deine Kund:innen Geld in dich oder deine Dienstleistung investieren? Welchen Mehrwert haben sie dadurch?

Mögliche Veränderungen/Transformationen könnten sein:

  • Dein:e Kund:in kann durch dich etwas schneller, besser oder mehr.
  • Dein:e Kund:in kauft sich durch dich bzw. deine Dienste Zeit.
  • Der Alltag des:der Kund:in wird insgesamt leichter, einfacher oder smarter.
  • ▶️ Kurz: Ein Problem transformiert sich in kein Problem.

Dein Wert ist die Transformation

Und noch zum Thema Geld… Dein Angebotspreis erklärt sich durch ein zweckgeschriebenes E-Mail, eine zweckdienliche Präsentation oder dein strukturiertes Angebot fast von selbst. Um deinen Wert zu zeigen, braucht es 3 Inhalte:

  1. Du und der Social Proof
  2. Dein Produkt oder deine Dienstleistung
  3. Der Weg der Transformation

Wenn du es schaffst, alle 3 Dinge anschaulich und für deine Adressaten verständlich zu zeigen, erklärt sich auch dein Wert. Der Preis deines Angebots ist dadurch gerechtfertigt, weil der Zweck dahinter ersichtlich ist. Und somit schließt sich dann auch der Kreis hin zu dem Warum? Warum brauchst du zweckorientierte Texte? Weil diese Texte deine Produkte bzw. Dienstleistungen verkaufen können.

Fazit

Bei der nächsten E-Mail, dem nächsten Newsletter oder deiner neuen Landing Page achte doch auf die oben stehenden 5 Punkte zweckorientierte Texte. Überlege dir im Vorfeld außerdem genau, wie die Transformation aussieht und prüfe den Text nach Fertigstellung noch einmal dahingehend.

Und nun viel Freude mit deinen Texten! 🌈

>